Teilkronen, Kronen & Brücken

Teilkronen, Kronen & Brücken

Informationen & Garantiebestimmungen

Informationen & Garantiebestimmungen

Unsere Garantiebestimmungen für Teilkronen, Kronen & Brücken

Adhäsive Teilkronen auf eigenen Zähnen

Garantie bis max. 2048*

Teilkronen werden in einem speziellen Säure-Ätz-Verfahren und mit spezifischer Konditionierung der Keramik auf dem Zahnstumpf adhäsiv verklebt. Dabei verwenden wir ausschliesslich gepresste Glaskeramik, welche in allen Facetten dem natürlichen Zahn am nächsten kommt.

Verschraubte Kronen auf Implantaten

20 Jahre Garantie*

Die gepresste Keramikkrone wird auf einem sogenannten Abutment verklebt. Damit werden entzündungsfördernde Zementierung vermieden. Allerdings nur wenn es die Position des Implantats zulässt.

Zementierte Regelversorgung

2 Jahre Garantie

Bei der Regelversorgung werden Vollmetallkronen oder mit Komposit teilverblendete Metallkronen zementiert. Das ist weder besonders schön noch besonders stabil. Der Gesetzgeber schreibt hier eine Garantie von 2 Jahren vor, die wir auch nicht verlängern.

Unsere Garantiebestimmungen für Teilkronen, Kronen & Brücken

Adhäsive Teilkronen auf eigenen Zähnen

Garantie bis max. 2048*

Teilkronen werden in einem speziellen Säure-Ätz-Verfahren und mit spezifischer Konditionierung der Keramik auf dem Zahnstumpf adhäsiv verklebt. Dabei verwenden wir ausschliesslich gepresste Glaskeramik, welche in allen Facetten dem natürlichen Zahn am nächsten kommt.

Verschraubte Kronen auf Implantaten

20 Jahre Garantie*

Die gepresste Keramikkrone wird auf einem sogenannten Abutment verklebt. Damit werden entzündungsfördernde Zementierung vermieden. Allerdings nur wenn es die Position des Implantats zulässt.

Zementierte Regelversorgung

2 Jahre Garantie

Bei der Regelversorgung werden Vollmetallkronen oder mit Komposit teilverblendete Metallkronen zementiert. Das ist weder besonders schön noch besonders stabil. Der Gesetzgeber schreibt hier eine Garantie von 2 Jahren vor, die wir auch nicht verlängern.

Unser Garantieversprechen ist einzigartig!

In der Garantie enthalten sind:
Frakturen, Abplatzungen, Lockerungen von Krone oder Schrauben. In der Garantie nicht enthalten sind:
Sekundärkaries, parodontale Schäden am Zahnfleisch und am Knochen Im Garantiefall wird der Zahnersatz innerhalb der Garantiezeit auf Kulanz erneuert.

* 2048 ist das voraussichtliche Renteneintrittsalter von Dr. Simon Haug. Daher kann darüber hinaus kein Garantieversprechen gegeben werden.

Die Wahl des richtigen Materials und des richtigen Verfahrens

Unsere restaurativen Techniken mit Kronen und Brücken sind mittlerweile stark digital ausgerichtet. Ihre eigenen Zähne und auch Implantate werden mit Hilfe eines Intraoralscanners ohne konventionelle Abformtechniken abgescannt. Dadurch ist die konventionelle Abformung mit gelartigen Massen nicht mehr notwendig. Der digitale Datensatz wird ins Labor gesendet und dort kann ein 3D-Modell gedruckt werden. Das spart Zeit und ist dazu noch sehr präzise. Im gleichem Atemzug wird der Zahnersatz digital konstruiert und in einer 5-Achs-Fräsmaschine präzise gefräst. Der somit entstandene Rohling wird auf den gedruckten Modellen zu einer Gesamtrekonstruktion verfeinert. Farbe und Biss werden eingestellt.

Linke Seite: Digital gescannte und analog gepresste Glaskeramikkronen.
Rechte Seite: …Eingegliedert im Mund des Patienten.

weitere Informationen

Die gesetzlichen Krankenkassen haben klare Richtlinien, welcher Zuschuss zur jeweiligen Versorgung geleistet wird. Wir berechnen diesen Betrag für Sie und beantragen den Zuschuss bei der Krankenkasse.

Bei umfangreichen Behandlungen wird von den gesetzlichen Krankenversicherern gerne ein Gutachten gefordert, in dem die Rechtmässigkeit des beantragten Festzuschusses überprüft wird.

Das vollständige Bonusheft, also die jährliche erfolgte Kontrolle der vergangenen Jahre gewährt Ihnen weitere Fördermöglichkeiten bei der Zahnersatzversorgung. Wir informieren Sie vor der Behandlung umfangreich über die gesetzlichen Bestimmungen.

Grundsätzlich wird jeder restaurativ zu versorgende Zahn mit rotierenden Instrumenten um den Betrag reduziert, um den er mit keramischen Ersatz wieder aufgebaut wird, um stabil seinen Dienst leisten zu können. Dabei kann es sein, dass es zu einem Präparationstrauma kommt, was zur Folge hat, dass der Nerv des Zahnes abstirbt. Dadurch wird eine Wurzelkanalbehandlung notwendig. Diese Eventualität gehört eindeutig zu den bekannten Risiken. Studien belegen, dass einer von zehn Zähnen, also 10% der Zähne dieser Therapie bedarf. In unserer Praxis liegt die Notwendigkeit bei unter 2%.

PDF Broschüre downloaden
PDF Broschüre downloaden